Das Rote-Rüben-Vergnügen

Obwohl der Frühling gerade ein kleines Gastspiel gibt, ist es doch noch ein bisschen hin, bis wir frisches Grünzeug aus dem Garten ernten können. Darum gilt es erstmal die letzten Reste der vorigen Saison zu vertilgen. Nach dem Kürbis vom letzten Mal, werden heute die allerallerletzten Roten Rüben verputzt. Dass die Rote Rübe gesund ist, auf Grund von Eisen, Folsäure, Vitamin B und Kalium wissen schon viele, dass sie auch richtig gut schmeckt, wissen wenigere ;). In Tirol heißt das dann übrigens Rohnen-Vergnügen 🙂

Und zwar geht das folgendermaßen:

300g gekochte Rote Rüben
2 Knoblauchzehen
50 g Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne (am besten 2h in Wasser eingeweicht)
3 EL Sonnenblumenöl, optional Olivenöl
1 EL Apfelesssig
1 EL Tahin

ca. 1 EL Zitronensaft
Frisch geriebener Kren
Salz
Pfeffer schwarz
Optional frisch gehackter Thymian

Die gekochten Rüben in Stücke schneiden, mit allen übrigen Zutaten vermengen, pürieren. Danach mit Zitronensaft, Kren, Salz und Pfeffer und eventuell Thymian abschmecken.

Passt super zu Reisgerichten, Dals, (Kürbis)suppe, dient als Brotaufstrich und wunderschöner Farb- und Geschmackstupfer.

ENJOY!

Sei dabei!


Rezepte

One comment

Comments are closed.