Brennnessel-Postelein-Suppe

Brennnessel-Postelein-Suppe

Kennst du Postelein? Es handelt sich dabei um eine in Vergessenheit geratene, äußerst widerstandsfähige Pflanze, die auch unter den Namen Tellerkraut oder Kubaspinat bekannt ist. Postelein ist ein abgehärtetes Wintergemüse, reich an Calcium, Magnesium und Eisen. Angeblich übersteht es selbst tiefste Frosttemperaturen von bis zu minus 20 Grad. Und auch sonst stellt es keinerlei Anforderungen an Boden und Pflege. Oft sind die Samen gar nicht so leicht zu bekommen, ich habe meine bei Reinsaat bestellt. Und dann säen sie sich von Jahr zu Jahr selbst aus.

Und die liebe Brennnessel findet man in fast jedem Garten, meistens wenn man sie gar nicht sucht und es dann ordentlich brennt. Im Altertum waren sogar Auspeitschungen (!!!!) mit Brennnesseln für eine bessere Durchblutung der Haut und bei rheumatischen Krankheiten üblich. Kleine Nebenwirkung: Hautreizungen im groben Ausmass.

Die Anwendungsgebiete sind trotz Einstellung der Auspeitschungen auch heute noch vielfältig und reichen von Arthritis, über Nierenprobleme bis zur Stärkung von Leber und Galle und zur Behandlung von Eisenmangel. Denn die Brennnessel ist reich an Magnesium, Calcium, Silizium, Eisen, Vitamin A und C. Allerdings wird die Brennnessel auch wegen ihres sehr hohen Eiweißanteils geschätzt, der in der Trockenmasse bei ca. 35% liegt.

Wenn du kein Postelein zur Hand hast, funktioniert die Suppe auch gut mit frischen Löwenzahnblättern.

Du brauchst:

Handschuhe zum Pflücken der Brennnessel 🙂

3 mehlige Erdäpfel
4 große Handvoll Brennnessel und Postelein
3 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel

Ghee oder Rapsöl
Gemüsebrühe

Hafersahne
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Den klein geschnittenen Knoblauch und Zwiebel in Öl anbraten, nach einige Minuten die geschälten und gestückelten Erdäpfel dazu geben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und das Ganze kochen lassen, bis die Erdäpfel durch sind. Gegen Ende die grünen Blätter dazu geben und für etwa 2 Minuten mitkochen. Danach pürieren und mit Salz, Pfeffer und Hafersahne abschmecken.

Alles (aus) Liebe

Sei dabei!


Grüner Daumen Im Jahreskreis Rezepte Uncategorized