Beluga-Linsen mit Wurzelgemüse

Ein wunderbares Gericht für die Zeit von grau und kalt vor dem Fenster.

Wurzelgemüse für Erdung und Wärme gepaart mit nährstoffreichen Linsen: Prallvoll mit Calcium, Kalium, Eisen und einem überdurchschnittlichen Anteil von Zink. Außerdem ein sehr hoher Eiweißanteil, der sich durch eine besonders hochwertige Kombination von Aminosäuren auszeichnet. Linsenprotein besitzt dieselbe Wertigkeit wie Ei-Eiweiß und schneidet damit besser ab als z.B. Muskelfleisch. Am besten ist es für den Körper aufzunehmen in Kombination mit einem Getreide, z.B. Reis.

Du brauchst:

Rapsöl
1 TL Kreuzkümmel ganz
10 Wacholderbeeren
5 Lorbeerblätter

2 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
ca. 400g Beluga-Linsen (oder auch braune Linsen)

2-3 Karotten
1/2 Sellerieknolle
1 Würfel Gemüsebrühe

1 EL Bohnenkraut
1 TL Salz
1 EL Tamari-Sauce
2 EL Agavensirup
1 EL milder Frucht-Essig (z.B. Birne)
1 Schuss Rotwein
Pfeffer nach Geschmack

Als Deko: Rucola oder das Grün der Sellerieknolle klein geschnitten.

Zubereitung:

Die Linsen einige Stunden oder auch über Nacht einweichen. Das Einweichwasser weg leeren und nicht zum Kochen verwenden.

Rapsöl in einem weiten Topf erhitzen; Kreuzkümmel, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter darin anrösten. Zwiebel und Knoblauch klein geschnitten hinzu fügen und goldbraun anbraten.

Nach einigen Minuten die eingeweichten Linsen abseihen und hinzu fügen. Das Wurzelgemüse in Würfel schneiden und in den Topf geben, wobei die Mengen und Arten variabel sind. Es würden sich z.B. auch Peterwurzen oder Pastinaken anbieten.

Mit Wasser aufgießen, Gemüsebrühe dazu und auf kleiner Flamme zugedeckt kochen, bis die Linsen weich sind.

Mit allen Zutaten von Bohnenkraut bis Pfeffer würzen und abschmecken.

ENJOY!

PS: Solltest du Linsen schlecht vertragen, könnte dies daher kommen, dass du sie ein wenig zu kurz gekocht hast. Vorsorglich kannst du auch das Gewürz Asafötida hinzu fügen, um Blähungen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Sei dabei!


Im Jahreskreis Rezepte

One comment

  1. Anonym says:

    Dieses Rezept ist ein Leckerbissen der Extraklasse! Schnell zubereitet und ein super Energielieferant. Danke dir Danja! Herzlich Linda

Comments are closed.